1-20 of 735 Search Results for

ist

Follow your search
Access your saved searches in your account

Would you like to receive an alert when new items match your search?
Close Modal
Sort by
Journal Article
Modern Language Quarterly (1967) 28 (2): 159–166.
Published: 01 June 1967
...Marvin Schindler Copyright © 1967 by Duke University Press 1967 INTERPJXETATIONS OF “ES IST ALLES EITEL” THE CHANGING FACE OF GRYPHIUS CRITICISM By MARVINSCHINDLER Joseph Leighton’s comments on the revision of a single line...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1952) 13 (4): 377–392.
Published: 01 December 1952
...Ernst Moritz Manasse Copyright © 1952 by Duke University Press 1952 IPHIGENIE UND DIE GOTTER Von ERNSTMORITZ MANASSE Goethes Iphigenie uuf Tuuris ist das Drama eines gluckhaften Geschehens. Solch gluckhaftes Geschehen ist unterschieden von den...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1949) 10 (3): 259–263.
Published: 01 September 1949
... Salomonis Cap. 5 Vers 16, folgende Worte : “Meister Eckehart. Goettelich wesen ist min wesen vnd min wesen ist goetlich wesen. Das kunden die stvden- ten nut verston.” Was spater in dem Prozel3 von 1326 offen in Fur und Wider durchgefochten werden sollte, der Gegensatz zwischen der Schop...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1948) 9 (1): 54–73.
Published: 01 March 1948
..., alle Erinnerung an ihren Inhalt ausgeloscht ware und die Forschung rein auf Grund des Quellenmaterials wieder ganz von vorn anfangen miil3te ? Das ist ein Spiel der Phantasie. Aber nun sehen wir ja tatsachlich, daO in der Literaturgeschichtsschreibung von Zeit zu Zeit evolutionar oder...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1950) 11 (1): 58–72.
Published: 01 March 1950
... verbreitete Naturpflanze ist, die gerade in der Harte neuerer Zeiten neue Nahrung gefunden hat. Nach einem Vergleich mit anderen Gattungen, insbesondere der Dorfgeschichte, die angeblich an der Stelle der Idylle aufgebluht ist, werden wir auf ihren Stoff und ihre Form eingehen...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1948) 9 (2): 135–145.
Published: 01 June 1948
... starren Oberflache verborgen ist, so liegt bei seinem und Lavaters Freund Friedrich Heinrich Jacobi die unendlich sensible Organisation klar zu Tage. In Friedrich Perthes’ Lebensbeschreibung tritt er uns entgegen als Personlichkeit, an der alles “gewahlt und doch natur- lich” erscheint...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1945) 6 (1): 71–75.
Published: 01 March 1945
...Arno Schirokauer Copyright © 1945 by Duke University Press 1945 DIE ANFANGE DER NEUHOCHDEUTSCHEN LEXIKOGRAPHIE By ARNOSCHIROKAUER Dreil3ig Jahre nach Jellineks Geschichte der neuhochdeutschen Grarnmatik ist auf ein entsprechendes...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1943) 4 (1): 93–96.
Published: 01 March 1943
... Reviews berger Schriftdialekt des Meistersingers fur den 50 Jahre jungeren Erben verbindlich ist. Diese kanonische Schulmeinung wirkt noch 1929 in K. Hofers Buch Die Bildung Jacob Ayrers fort, wo es S. 74 heil3t : “Ayrer hat keine Sprache.” Wie angenehm, uber diese Sprache, die keine ist...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1952) 13 (2): 180–199.
Published: 01 June 1952
...Von Eva C. Wunderlich DAS MODERNE DEUTSCHE DRAMA UND SEINE BEZIEHUNG ZUR ZEIT Yon EVAC. WUNDERLICH “Das Drama” sagt Ludwig Marcuse “hat fur jede Kultur zentrale Bedeutung. Es ist konkreteste Philosophie einer Zeit. Die Dichter...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1945) 6 (3): 329–331.
Published: 01 September 1945
... Eine gar kurtzweilige und gar seltzame Beschreibung der Neuen Welt des Mondes/ wie solche von einem gebohrnen Spanier/ mit Namen Dominic0 Gonsales, beschrieben : und der Nach-Welt be- kandt worden ist. Aus dem Frantzosischen ins Teutsche uberge- setzt . . Dieser Gonsales ist eine...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1947) 8 (4): 472–486.
Published: 01 December 1947
... an Orphezu, I, 6) Es wird immer klarer : das Hauptproblem des modernen Menschen besteht darin, eine Gott- und sinnlos geworclene Welt irgendwie dennoch zu recht fertigen, zu deuten, zu vermenschlichen. Denn Deu- tung ist Verrnenschlichung. Aber ebenso : ehe eine solche Deutung versucht...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1944) 5 (3): 259–273.
Published: 01 September 1944
... ein philosophisches Glaubensbekenntnis, das hier nicht notig ist. Trotzdem mussen diese Einflusse etwas naher betrachtet werden. Zu Beginn des Goethezeitalters, im Jahre 1753, erschienen zwei Werke, die eine kopernikanische Wende in der Bibelauffassung darstellen sollten, obgleich...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1943) 4 (1): 21–25.
Published: 01 March 1943
...Arno Schirokauer Copyright © 1943 by Duke University Press 1943 DIE GESCHICHTE DES -T SUFFIXES IN AXT By ARNOSCHIROKAUER Wann und mehr noch wo zuerst eine Reihe nhd. WGrter ein -t Suffix annehmen, ist mit genugender Genauigkeit noch nicht fest...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1946) 7 (3): 317–327.
Published: 01 September 1946
... an Literaturkritik zusammen, von ihrer eigenen Generation liesonders interessiert beobachtet und kritisiert. Die drei grof3en Schlesier Carl und Gerhart Hauptmann, als auch Hermann Stehr, scheirien dabei ganz besondere Au f merksamkeit zu gewinnen. Die Gerhart Hauptmann-Literaturl ist bereits zu einer...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1944) 5 (1): 93–103.
Published: 01 March 1944
... Darstellung finden.l Nur die Ehe am Mittag ist in der “Meta Konegen” verwirklicht worden.* Die anderen Plane sind wohl fallen gelassen worden, da Stehr bald zu sich selber fand und den Weg der Mystik beschritt, der niemals wieder verlassen wurde. Und die Belohnung fur die Unabhangigkeit vom...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1951) 12 (1): 67–71.
Published: 01 March 1951
..., diesen und anderen Einflussen der Literatur des siglo de OYO auf Grillparzers Lustspiel “Weh dem, der lugt” zu folgen. Es ist wohl bekannt, dal3 Grillparzer die Handlung dieses Lust- spiels der “historia francorum” des Gregor von Tours entnahm. Die Anekdote Gregors verarbeitete...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1943) 4 (3): 313–328.
Published: 01 September 1943
... mitbestimmt. GewiB hat er auch uber RuBland und Indien2 tief nachgedacht, und ebenso kann man bei ihm Aufsatze uber arabische, turkische und afrika- nische Marchen finden. Aber das meiste davon ist doch mehr beilaufig gesagt, wahrend ihn China vom Anfang seiner Laufbahn...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1948) 9 (3): 343–353.
Published: 01 September 1948
... erstaunlicher Fachbeherrschung behandelten Gebiete, besonders das der Musik, zu folgen, so ist doch eine Gesammttendenz dieses Werkes, dessen Ideenkomplexe mit denjenigen fruherer Werke in enger Beziehung stehen, deutlich zu erkennen. Wenn wir also das Buch nicht in der Gesamtproblematik unserer Zeit...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1940) 1 (3): 273–309.
Published: 01 September 1940
... 24ten Januar 1828.” Also Campe to Heine, July 12, 1533. LValtcr Wadepuhl 279 Das geht nicht! Bedenken Sie, wo wir leben: Der Absatz ist nicht gewil3; das Volk hat Launen! Wenn es hier eine hatte? Fur den ersten Teil haben Sie mich ohne meinen Willen...
Journal Article
Modern Language Quarterly (1946) 7 (4): 385–410.
Published: 01 December 1946
... uberhebt, Und nicht Verstand ist, Seele, noch Gewissen.‘ Though the articulation given to the poet’s mission may vary within a limited orbit, in the course of Werfel’s development the essential idea remains ever the same : to reveal in symbols Divine truth as it is imparted to him...